Artikel zum Thema:
Schließen
Changelog
Schließen
Artikel zum Thema:
Schließen

Fügen Sie die AutoFormen ein

Um eine AutoForm zu Ihrem Dokument hinzuzufügen, führen Sie diese Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf das Symbol AutoForm einfügen Symbol AutoForm einfügen auf der oberen Symbolleiste.
  2. Wählen Sie eine der verfügbaren Gruppen der AutoFormen: Standardformen, geformte Pfeile, Mathematik, Diagramme, Sterne und Bänder, Legenden, Buttons, Rechtecke, Linien.
  3. Klicken Sie auf die notwendige AutoForm in der gewählten Gruppe.
  4. Setzen Sie den Mauszeiger, wo Sie die Form unterbringen möchten.
  5. Sobald die AutoForm hinzugefügt wurde, können Sie ihre Größe, Position und Eigenschaften ändern.
  6. Hinweis: Um die Beschriftung in die AutoForm hinzuzufügen, stellen Sie sicher, dass die Form auf der Seite gewählt ist, und beginnen Sie den Text einzugeben. Der hinzugefügte Text wird somit ein Teil der AutoForm (wenn Sie die Form drehen oder verschieben, dreht oder verschiebt der Text auch).

Änderung der Form der AutoformUm die Formgröße zu ändern, ziehen Sie kleine Quadrate Symbol Quadrat an den Kanten. Um das Originalseitenverhältnis der gewählten Form bei der Größenänderung beizubehalten, halten Sie die Umschalt-Taste gedrückt und ziehen Sie eines der Symbole an den Ecken.

Bei der Änderung einiger Formen, z.B. geformte Pfeile oder Legenden, ist auch ein gelbes diamantartiges Symbol Gelbes diamantartiges Symbol verfügbar. Es lässt Sie einige Aspekte der Form ändern, z.B. die Länge des Pfeilenkopfes.

Um die Formposition zu ändern, nutzen Sie das Symbol Pfeil, das beim Richten des Mauszeigers auf die Form erscheint. Ziehen Sie die Form zur gewünschten Position, ohne die Maustaste freizulassen. Um die AutoForm in 3-Pixel-Stufen zu verschieben, halten Sie die STRG-Taste gedrückt und verwenden Sie die Pfeile auf der Tastatur. Um die AutoForm streng horizontal/vertikal zu verschieben und sie in perpendikulare Richtung nicht rutschen zu lassen, halten Sie die UMSCHALT-Taste beim Drehen gedrückt.

Um die Form zu drehen, richten Sie den Mauszeiger auf den Drehpunkt Drehpunkt und ziehen Sie ihn im Uhrzeigersinn oder gegen Uhrzeigersinn. Um den Drehungswinkel auf 15-Grad-Stufen zu begrenzen, halten Sie die UMSCHALT-Taste beim Drehen gedrückt.


Um die AutoFormen auszurichten und zu ordnen, nutzen Sie das Rechtsklickmenü. Die Menüoptionen sind:

  • Anordnen wird verwendet, um die gewählte Form in den Vordergrund bzw. Hintergrund oder eine Ebene nach vorne bzw. hinten zu schieben sowie Formen zu gruppieren (um die Operationen mit mehreren Formen auf einmal auszuführen) und die Gruppierung aufzuheben.
  • Ausrichten wird verwendet, um die Form linksbündig, zentriert, rechtsbündig, oben, mittig oder unten auszurichten.
  • Textumbruch wird verwendet, um einen Stil des Textumbruchs aus den verfügbaren Stilen zu wählen - inline, quadratisch, passend, durchgehend, oben und unten, vorn, hinten - oder die Umbruchsgrenze zu bearbeiten.
  • Erweiterte Einstellungen wird verwendet, um das Fenster 'Form - Erweiterte Einstellungen' zu öffnen.

Einige der Eigenschaften der AutoFormen können auf der Registerkarte Formeinstellungen im rechten Seitenbereich geändert werden, die mit einem Klick auf die hinzugefügte Form mit der linken Maustaste erscheint. Hier gibt es die folgenden Eigenschaften zum Ändern:

  • Füllen - nutzen Sie diese Sektion, um die Füllung der AutoForm zu wählen. Sie können die folgenden Optionen wählen:
    • Farbfüllung - wählen Sie diese Option, um eine homogene Farbe anzugeben, mit der Sie die innere Fläche der gewählten AutoForm füllen möchten.

      Color Fill

      Klicken Sie auf das Farbfeld unten und wählen Sie die gewünschte Farbe aus den verfügbaren Farbsätzen oder geben Sie eine beliebige Farbe an:

      Paletten

      • Designfarben - die Farben, die dem gewählten Farbschema des Dokuments entsprechen.
      • Standardfarben - der Satz mit den Standardfarben.
      • Benutzerdefinierte Farbe - klicken Sie auf diese Sektion, wenn es keine notwendige Farbe in den verfügbaren Paletten gibt. Wählen Sie den gewünschten Farbbereich durch die Bewegung des vertikalen Farbschiebereglers und geben Sie eine bestimmte Farbe durch Ziehen des Farbwählers im größeren quadratischen Farbfeld an. Sobald Sie eine Farbe mit dem Farbwähler bestimmt haben, werden die entsprechenden RGB- und sRGB-Farbwerte in den Feldern rechts angezeigt. Sie können auch eine Farbe aufgrund des RGB-Farbmodells durch die Eingabe der bestimmten numerischen Werte in die Felder R, G, B (rot, grün, blau) oder des hexadezimalen sRGB-Codes ins Feld mit dem #-Zeichen festlegen. Die gewählte Farbe erscheint im Vorschaufeld Neu. Wenn das Objekt vorher mit einer benutzerdefinierten Farbe gefüllt war, wird diese Farbe im Feld Aktuell angezeigt, so dass Sie die Originalfarbe und die Zielfarbe vergleichen könnten. Wenn Sie die Farbe angegeben haben, klicken Sie auf den Button Hinzufügen:

        Palette - Benutzerdefinierte Farbe

        Die benutzerdefinierte Farbe wird auf Ihre AutoForm angewandt und zur Palette Benutzerdefinierte Farbe hinzugefügt.

    • Füllung mit Farbverlauf - wählen Sie diese Option, um die Form mit einem sanften Übergang von einer Farbe zu einer anderen zu füllen.

      Füllung mit Farbverlauf

      • Stil - wählen Sie eine der verfügbaren Optionen: Linear (Farben ändern sich linear, d.h. entlang der horizontalen/vertikalen Achse oder diagonal in einem 45-Grad Winkel) oder Radial (Farben ändern sich kreisförmig vom Zenter zu den Kanten).
      • Richtung - wählen Sie eine Vorlage aus dem Menü. Wenn der Farbverlauf Linear gewählt ist, sind die folgenden Richtungen verfügbar: von links oben nach rechts unten, von oben nach unten, von rechts oben nach links unten, von rechts nach links, von rechts unten nach links oben, von unten nach oben, von links unten nach rechts oben, von links nach rechts. Wenn der Farbverlauf Radial gewählt ist, ist nur eine Vorlage verfügbar.
      • Farbverlauf - klicken Sie auf den linken Schieberegler Schieberegler unter der Farbverlaufleiste, um das Farbfeld, das der ersten Farbe entspricht, zu aktivieren. Klicken Sie aufs Farbfeld rechts, um die erste Farbe in der Farbpalette zu wählen. Ziehen Sie den Schieberegler, um den Farbverlaufsabbruch festzulegen, d.h. den Punkt, wo eine Farbe sich in die andere verwandelt. Nutzen Sie den rechten Schieberegler unter der Farbverlaufleiste, um die zweite Farbe anzugeben und den Farbverlaufsabbruch festzulegen.
    • Bild oder Textur - wählen Sie diese Option, um ein Bild oder eine vorgegebene Textur als Formhintergrund zu nutzen.

      Picture or Texture Fill

      • Wenn Sie ein Bild als Hintergrund für eine Form verwenden möchten, können Sie ein Bild Aus Datei hinzufügen, indem Sie es auf der Festplatte Ihres Computers wählen, oder Aus URL, indem Sie die entsprechende URL-Adresse ins geöffnete Fenster einfügen.
      • Wenn Sie eine Textur als Hintergrund für eine Form nutzen möchten, öffnen Sie die Liste Aus Textur und wählen Sie die gewünschte Texturvoreinstellung.

        Momentan sind die folgenden Texturen vorhanden: Canvas, Carton, Dark Fabric, Grain, Granite, Grey Paper, Knit, Leather, Brown Paper, Papyrus, Wood.

      • Wenn das gewählte Bild kleiner oder größer als die AutoForm ist, können Sie die Option Strecken oder Kachel aus dem Listenmenü wählen.

        Die Option Strecken erlaubt Ihnen die Größe des Bildes so anzupassen, damit es den kompletten Bereich der AutoForm füllen könnte.

        Die Option Kachel erlaubt Ihnen nur einen Teil eines großen Bildes zu verwenden und die Originalgröße beizubehalten oder ein kleines Bild zu wiederholen und seine Originalgröße beizubehalten, dabei werden diese wiederholten Bilder den kompletten Bereich der AutoForm füllen.

        Hinweis: Jede gewählte Textur-Voreinstellung füllt den kompletten Bereich, aber Sie können nach Bedarf den Effekt Strecken anwenden.

    • Muster - wählen Sie diese Option, um die Form mit dem zweifarbigen Design, das aus regelmässig wiederholten Elementen besteht, zu füllen.

      Füllung Muster

      • Muster - wählen Sie ein der Designvorgaben aus dem Menü.
      • Vordergrundfarbe - klicken Sie auf dieses Farbfeld, um die Farbe der Musterelemente zu ändern.
      • Hintergrundfarbe - klicken Sie auf dieses Farbfeld, um die Farbe des Mustershintergrundes zu ändern.
    • Keine Füllung - wählen Sie diese Option, wenn Sie keine Füllung verwenden möchten.

Registerkarte AutoFom Einstellungen

  • Undurchsichtigkeit - nutzen Sie diese Sektion, um einen Grad der Undurchsichtigkeit zu wählen, indem Sie den Schieberegler nutzen oder einen Prozentwert manuell eingeben. Der Standardwert ist 100%. Er entspricht der kompletten Undurchsichtigkeit. Der Wert 0% entspricht der kompletten Durchsichtigkeit.
  • Strich - nutzen Sie diese Sektion, um die Strichbreite und -farbe der AutoForm zu ändern.
    • Um die Breite zu ändern, wählen Sie eine der verfügbaren Optionen im Listenmenü Größe. Die verfügbaren Optionen sind: 0.5 pt, 1 pt, 1.5 pt, 2.25 pt, 3 pt, 4.5 pt, 6 pt. Oder wählen Sie die Option Keine Linie, wenn Sie keinen Strich brauchen.
    • Um die Form zu ändern, klicken Sie auf das Farbfeld unten und wählen Sie die gewünschte Farbe.
  • AutoForm ändern - nutzen Sie diese Sektion, um die aktuelle AutoForm durch eine andere zu ersetzen, die Sie im Listenmenü wählen können.

Um erweiterte Einstellungen der AutoForm zu ändern, klicken Sie darauf mit der rechten Maustaste und dann auf den Link Erweiterte Einstellungen anzeigen im rechten Seitenbereich. Das Fenster mit den Formeigenschaften wird geöffnet:

Form - Erweiterte Einstellungen

Die Registerkarte Größe enthält die folgenden Parameter:

  • Breite und Höhe - nutzen Sie diese Optionen, um die Breite und/oder Höhe der Form zu ändern. Wenn Sie auf den Button Seitenverhältnis beibehalten Seitenverhältnis beibehalten klicken, werden die Breite und Höhe zusammen mit der Beibehaltung des Formseitenverhältnisses geändert.

Form - Erweiterte Einstellungen

Die Registerkarte Textumbruch enthält die folgenden Parameter:

  • Textumbruch - nutzen Sie diese Option, um die Ansicht zu ändern, wie die Form im Verhältnis zum Text untergebracht wird: sie wird entweder einen Teil des Textes bilden (wenn Sie den Stil "Inline" wählen) oder von allen Seiten vom Text umgeben (wenn Sie einen anderen Stil wählen).
    • Textumbruch - Inline Inline - die Form gilt als Teil des Textes, wie ein Zeichen, so dass wenn der Text verschoben wird, wird die Form auch verschoben. In diesem Fall sind die Positionsoptionen unzugänglich.

      Falls einer der folgenden Stile gewählt ist, kann die Form unabhängig vom Text verschoben werden und auf der Seite aufgestellt werden:

    • Textumbruch - Quadratisch Quadratisch - der Text bricht um den rechteckigen Kasten, der die Form begrenzt, um.

    • Textumbruch - Passend Passend - der Text bricht um die Formkanten um.

    • Textumbruch - Durchgehend Durchgehend - der Text bricht um die Formkanten um und füllt den offenen weißen Raum innerhalb der Form. Damit der Effekt auftreten kann, nutzen Sie die Option Umbruchsgrenze bearbeiten option aus dem Rechtsklickmenü.

    • Textumbruch - Oben und unten Oben und unten - der Text ist nur oberhalb und unterhalb der Form.

    • Textumbruch - Vorn Vorn - die Form überlappt mit dem Text.

    • Textumbruch - Hinten Hinten - der Text überlappt sich mit der Form.

    Wenn Sie den Stil "Quadratisch", "Passend", "Durchgehend", "Oben und unten" wählen, werden Sie auch zusätzliche Parameter einstellen können - Abstand von Text auf allen Seiten (oben, unten, links, rechts).

    Form - Erweiterte Einstellungen

    Die Registerkarte Position ist verfügbar, wenn Sie alle Stile außer Inline-Stil wählen. Sie enthält die folgenden Parameter, die sich abhängig vom gewählten Stil des Textumbruchs variieren:

    • Die Parameter Horizontal schließen die Ausrichtung der AutoForm (links, zentriert, rechts) im Verhältnis zu Zeichen, Spalte, linkem Rand, Rand, Seite oder rechtem Rand sowie die Form-Position rechts von Zeichen, Spalte, linkem Rand, Rand, Seite oder rechtem Rand ein.
    • Die Parameter Vertikal schließen die Ausrichtung der AutoForm (oben, zentriert, unten) im Verhältnis zu Linie, Rand, unterem Rand, Absatz, Seite oder oberem Rand sowie die Form-Position unterhalb der Linie, des Randes, unteren Randes, Absatzes, der Seite oder des oberen Randes ein.
    • Objekt mit Text verschieben kontrolliert, ob sich die Form zusammen mit dem Text bewegt, mit dem es verankert wurde.
    • Überlappung zulassen kontrolliert, ob zwei Formen einander überlagern oder nicht, wenn Sie diese auf der Seite nah zueinander bewegen.

    Form - Erweiterte Einstellungen

    Die Registerkarte Formeinstellungen enthält die folgenden Parameter:

    • Linienart - diese Option erlaubt Ihnen, die folgenden Parameter zu bestimmen:
      • Abschlusstyp - damit bestimmen Sie den Stil des Linienabschlusses, deswegen kann diese Option nur auf die Formen mit offener Kontur wie Linien, Polylineen usw. angewandt werden:
        • Flach - der Abschluss wird flach sein.
        • Rund - der Abschluss wird rund sein.
        • Quadratisch - der Abschluss wird quadratisch sein.
      • Verknüpfungstyp - damit bestimmen Sie den Stil der Verknüpfung von zwei Linien, z.B. kann diese Option auf Polylinie oder Ecken eines Dreiecks bzw. Vierecks angewandt werden:
        • Rund - die Ecke wird abgerundet.
        • Schräge Kante - die Ecke wird schräg abgeschnitten.
        • Winkel - die Ecke wird spitz sein. Dieser Typ sieht bei den AutoFormen mit spitzen Winkeln gut aus.

        Hinweis: Der Effekt wird auffälliger, wenn Sie eine hohe Konturbreite nutzen.

    • Pfeile - diese Option ist verfügbar, wenn eine Form aus der Gruppe Linien gewählt ist. Dadurch können Sie die Startlinienart und Endlinienart sowie Größe bestimmen.
    Form - Erweiterte Einstellungen

    Die Registerkarte Ränder erlaubt die internen Ränder Oben, Unten, Links und Rechts der AutoForm (d.h. den Abstand zwischen dem Text innerhalb der Form und den Rändern der AutoForm) zu ändern.

Zur vorherigen Seite übergehen
Try now for free Try and make your decision No need to install anything
to see all the features in action