Artikel zum Thema:
Schließen
Changelog
Schließen
Artikel zum Thema:
Schließen

AutoFormen einfügen

AutoForm einfügen

Eine AutoForm in einem Dokument einfügen:

  1. Wechseln Sie in der oberen Symbolleiste auf die Registerkarte Einfügen.
  2. Klicken Sie auf der oberen Symbolleiste auf das Symbol Form Form
  3. Wählen Sie eine der verfügbaren Gruppen für AutoFormen aus: Standardformen, geformte Pfeile, Mathematik, Diagramme, Sterne & Bänder, Legenden, Buttons, Rechtecke, Linien.
  4. Klicken Sie in der gewählten Gruppe auf die gewünschte AutoForm.
  5. Positionieren Sie den Mauszeiger an der Stelle, an der Sie eine Form einfügen möchten.
  6. Sobald die AutoForm hinzugefügt wurde, können Sie Größe, Position und Eigenschaften ändern.

    Hinweis: Um der AutoForm eine Beschriftung hinzuzufügen, wählen Sie die Form auf der Seite aus und geben Sie den gewünschten Text ein. Ein solcher Text wird Bestandteil der AutoForm (wenn Sie die AutoForm verschieben oder drehen, wird der Text ebenfalls verschoben oder gedreht).

AutoFormen bewegen und die Größe ändern

Form einer AutoForm ändernUm die Formgröße zu ändern, ziehen Sie die kleinen Quadrate Quadrat an den Kanten der Formen. Um die ursprünglichen Proportionen der ausgewählten AutoFormen während der Größenänderung beizubehalten, halten Sie Taste UMSCHALT gedrückt und ziehen Sie eines der Ecksymbole.

Bei der Änderung einiger Formen, z.B. geformte Pfeile oder Legenden, ist auch dieses gelbe diamantförmige Symbol Gelber Diamant verfügbar. Über dieses Symbol können verschiedene Aspekte einer Form geändert werden, z.B. die Länge des Pfeilkopfes.

Um die Formposition zu ändern, nutzen Sie das Pfeil Symbol, das eingeblendet wird, wenn Sie mit dem Mauszeiger über die AutoForm fahren. Ziehen Sie die Form in die gewünschten Position, ohne die Maustaste loszulassen. Wenn Sie die AutoForm verschieben, werden Hilfslinien angezeigt, damit Sie das Objekt auf der Seite präzise positionieren können (wenn ein anderer Umbruchstil als mit Text in Zeile ausgewählt wurde). Um die AutoForm in 1-Pixel-Stufen zu verschieben, halten Sie die Taste STRG gedrückt und verwenden Sie die Pfeile auf der Tastatur. Um die AutoForm streng horizontal/vertikal zu verschieben und sie in perpendikulare Richtung nicht rutschen zu lassen, halten Sie die UMSCHALT-Taste beim Drehen gedrückt.

Um die Form zu drehen, richten Sie den Mauszeiger auf den Drehpunkt Drehpunkt und ziehen Sie ihn im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn. Um ein Objekt in 15-Grad-Stufen zu drehen, halten Sie die UMSCHALT-Taste bei der Drehung gedrückt.

Hinweis: Hier finden Sie eine Übersicht über die gängigen Tastenkombinationen für die Arbeit mit Objekten.


Einstellungen der AutoForm anpassen

Nutzen Sie zum ausrichten und anordnen von AutoFormen das Rechtsklickmenü. Die Menüoptionen sind:

  • Ausschneiden, Kopieren, Einfügen - Standardoptionen zum Ausschneiden oder Kopieren ausgewählter Textpassagen/Objekte und zum Einfügen von zuvor ausgeschnittenen/kopierten Textstellen oder Objekten an der aktuellen Cursorposition.
  • Anordnen - um eine ausgewählte Form in den Vordergrund bzw. Hintergrund oder eine Ebene nach vorne bzw. hinten zu verschieben sowie Formen zu gruppieren und die Gruppierung aufzuheben (um diese wie ein einzelnes Objekt behandeln zu können). Weitere Informationen zum Anordnen von Objekten finden Sie auf dieser Seite.
  • Ausrichten - um eine Form linksbündig, zentriert, rechtsbündig, oben, mittig oder unten auszurichten. Weitere Informationen zum Ausrichten von Objekten finden Sie auf dieser Seite.
  • Textumbruch - der Stil für den Textumbruch wird aus den verfügbaren Vorlagen ausgewählt: Mit Text in Zeile, Quadrat, Eng, Transparent, Oben und unten, Vorne, Hinten (für weitere Information lesen Sie die folgende Beschreibung der erweiterten Einstellungen). Die Option Umbruchgrenze bearbeiten ist nur verfügbar, wenn Sie einen anderen Umbruchstil als „Mit Text in Zeile“ auswählen. Ziehen Sie die Umbruchpunkte, um die Grenze benutzerdefiniert anzupassen. Um einen neuen Rahmenpunkt zu erstellen, klicken Sie auf eine beliebige Stelle auf der roten Linie und ziehen Sie diese an die gewünschte Position. Umbruchgrenze bearbeiten
  • Drehen - die Form um 90 Grad im oder gegen den Uhrzeigersinn drehen und die Form horizontal oder vertikal spiegeln.
  • Form - Erweiterte Einstellungen wird verwendet, um das Fenster „Form- Erweiterte Einstellungen“ zu öffnen.

Einige Eigenschaften der AutoFormen können in der Registerkarte Formeinstellungen in der rechten Seitenleiste geändert werden. Klicken Sie dazu auf die Form und wählen Sie das Symbol Formeinstellungen Formeinstellungen in der rechten Seitenleiste aus. Hier können die folgenden Eigenschaften geändert werden:

  • Füllung - zum Ändern der Füllung einer AutoForm. Folgende Optionen stehen Ihnen zur Verfügung:
    • Einfarbige Füllung - wählen Sie diese Option, um die Volltonfarbe festzulegen, mit der Sie die innere Fläche der ausgewählten Autoform ausfüllen möchten.

      Einfarbige Füllung

      Klicken Sie auf das Farbfeld unten und wählen Sie die gewünschte Farbe aus den verfügbaren Farbpaletten aus oder legen Sie eine beliebige Farbe fest:

    • Farbverlauf - Wählen Sie diese Option, um die Form mit zwei Farben zu füllen, die sich sanft von einer zur anderen ändern.

      Füllung mit Farbverlauf

      • Stil - wählen Sie eine der verfügbaren Optionen: Linear (Farben ändern sich linear, d.h. entlang der horizontalen/vertikalen Achse oder diagonal in einem 45-Grad Winkel) oder Radial (Farben ändern sich kreisförmig vom Zentrum zu den Kanten).
      • Richtung - wählen Sie eine Vorlage aus dem Menü aus. Wenn der Farbverlauf Linear ausgewählt ist, sind die folgenden Richtungen verfügbar: von oben links nach unten rechts, von oben nach unten, von oben rechts nach unten links, von rechts nach links, von unten rechts nach oben links, von unten nach oben, von unten links nach oben rechts, von links nach rechts. Wenn der Farbverlauf Radial ausgewählt ist, steht nur eine Vorlage zur Verfügung.
      • Farbverlauf - klicken Sie auf den linken Schieberegler Schieberegler unter der Farbverlaufsleiste, um das Farbfeld für die erste Farbe zu aktivieren. Klicken Sie auf das Farbfeld auf der rechten Seite, um die erste Farbe in der Farbpalette auszuwählen. Nutzen Sie den rechten Schieberegler unter der Farbverlaufsleiste, um den Wechselpunkt festzulegen, an dem eine Farbe in die andere übergeht. Nutzen Sie den rechten Schieberegler unter der Farbverlaufsleiste, um die zweite Farbe anzugeben und den Wechselpunkt festzulegen.
    • Bild oder Textur - wählen Sie diese Option, um ein Bild oder eine vorgegebene Textur als Formhintergrund zu nutzen.

      Bild- oder Texturfüllung

      • Wenn Sie ein Bild als Hintergrund für eine Form verwenden möchten, können Sie das Bild Aus Datei einfügen, geben Sie dazu in dem geöffneten Fenster den Speicherort auf Ihrem Computer an, oder Aus URL, geben Sie dazu die entsprechende Webadresse in das geöffnete Fenster ein.
      • Wenn Sie eine Textur als Hintergrund für eine Form nutzen möchten, öffnen Sie das Menü Textur und wählen Sie die gewünschte Texturvoreinstellung aus.

        Derzeit sind die folgenden Texturen verfügbar: Leinwand, Karton, dunkler Stoff, Korn, Granit, graues Papier, stricken, Leder, braunes Papier, Papyrus, Holz.

      • Wenn das gewählte Bild kleiner oder größer als die AutoForm ist, können Sie die Option Strecken oder Kacheln aus dem Listenmenü auswählen.

        Die Option Strecken ermöglicht Ihnen die Größe des Bildes so anzupassen, dass es den kompletten Bereich der AutoForm füllen kann.

        Die Option Kacheln ermöglicht Ihnen nur einen Teil eines größeren Bildes zu verwenden und die Originalgröße beizubehalten oder ein kleines Bild unter Beibehaltung der Originalgröße zu wiederholen und durch diese Wiederholungen die gesamte Fläche der AutoForm auszufüllen.

        Hinweis: Jede Voreinstellung für Texturfüllungen ist dahingehend festgelegt, den gesamten Bereich auszufüllen, aber Sie können nach Bedarf auch den Effekt Strecken anwenden.

    • Muster - wählen Sie diese Option, um die Form mit einem zweifarbigen Design zu füllen, dass aus regelmäßig wiederholten Elementen besteht.

      Füllungsmuster

      • Muster - wählen Sie eine der Designvorgaben aus dem Menü aus.
      • Vordergrundfarbe - klicken Sie auf dieses Farbfeld, um die Farbe der Musterelemente zu ändern.
      • Hintergrundfarbe - klicken Sie auf dieses Farbfeld, um die Farbe des Mustershintergrundes zu ändern.
    • Keine Füllung - wählen Sie diese Option, wenn Sie keine Füllung verwenden möchten.

Registerkarte Einstellungen AutoFom

  • Transparenz - hier können Sie den Grad der gewünschten Transparenz auswählen, bringen Sie dazu den Schieberegler in die gewünschte Position oder geben Sie manuell einen Prozentwert ein. Der Standardwert beträgt 100%. Also volle Deckkraft. Der Wert 0% steht für vollständige Transparenz.
  • Strich - in dieser Gruppe können Sie Strichbreite und -farbe der AutoForm ändern.
    • Um die Strichstärke zu ändern, wählen Sie eine der verfügbaren Optionen im Listenmenü Größe aus. Die folgenden Optionen stehen Ihnen zur Verfügung: 0,5 Pt., 1 Pt., 1,5 Pt., 2,25 Pt., 3 Pt., 4,5 Pt., 6 Pt. Alternativ können Sie die Option Keine Linie auswählen, wenn Sie keine Umrandung wünschen.
    • Um die Konturfarbe zu ändern, klicken Sie auf das farbige Feld und wählen Sie die gewünschte Farbe aus.
    • Um den Stil der Kontur zu ändern, wählen Sie die gewünschte Option aus der entsprechenden Dropdown-Liste aus (standardmäßig wird eine durchgezogene Linie verwendet, diese können Sie in eine der verfügbaren gestrichelten Linien ändern).
  • Drehen dient dazu die Form um 90 Grad im oder gegen den Uhrzeigersinn zu drehen oder die Form horizontal oder vertikal zu spiegeln. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    • Gegen den Uhrzeigersinn drehen um die Form um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn zu drehen
    • Im Uhrzeigersinn drehen um die Form um 90 Grad im Uhrzeigersinn zu drehen
    • Horizontal spiegeln um die Form horizontal zu spiegeln (von links nach rechts)
    • Vertikal spiegeln um die Form vertikal zu spiegeln (von oben nach unten)
  • Textumbruch - wählen Sie den Stil für den Textumbruch aus den verfügbaren Stilen aus: Mit Text verschieben, Quadrat, Eng, Transparent, Oben und unten, Vorne, Hinten (weitere Informationen finden Sie in der nachfolgenden Beschreibung der erweiterten Einstellungen).
  • AutoForm ändern - ersetzen Sie die aktuelle AutoForm durch eine andere, die Sie im Listenmenü wählen können.

Um die erweiterte Einstellungen der AutoForm zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Form und wählen Sie die Option Erweiterte Einstellungen im Menü aus, oder klicken Sie in der rechten Seitenleiste auf die Verknüpfung Erweiterte Einstellungen anzeigen. Das Fenster Form - Erweiterte Einstellungen wird geöffnet.

Form - Erweiterte Einstellungen

Die Registerkarte Größe enthält die folgenden Parameter:

  • Breite - ändern Sie die Breite der AutoForm mit den verfügbaren Optionen.
    • Absolut - geben Sie einen exakten Wert in absoluten Einheiten an, wie Zentimeter/Punkte/Zoll (abhängig von der Voreinstellung in der Registerkarte Datei -> Erweiterte Einstellungen...).
    • Relativ - geben Sie einen Prozentwert an, gemessen von linker Seitenrandbreite, Seitenrand (der Abstand zwischen dem linken und rechten Seitenrand), Seitenbreite oder der rechten Seitenrandbreite.
  • Höhe - ändern Sie die Höhe der AutoForm.
    • Absolut - geben Sie einen exakten Wert in absoluten Einheiten an, wie Zentimeter/Punkte/Zoll (abhängig von der Voreinstellung in der Registerkarte Datei -> Erweiterte Einstellungen...).
    • Relativ - geben Sie einen Prozentwert an, gemessen vom Seitenrand (der Abstand zwischen dem linken und rechten Seitenrand), der unteren Randhöhe, der Seitenhöhe oder der oberen Randhöhe.
  • Wenn die Funktion Seitenverhältnis sperren aktiviert ist, werden Breite und Höhe gleichmäßig geändert und das ursprüngliche Seitenverhältnis wird beibehalten.

Form - Erweiterte Einstellungen

Die Registerkarte Drehen umfasst die folgenden Parameter:

  • Winkel - mit dieser Option lässt sich die Form in einem genau festgelegten Winkel drehen. Geben Sie den erforderlichen Wert in Grad in das Feld ein oder stellen Sie diesen mit den Pfeilen rechts ein.
  • Spiegeln - Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Horizontal, um die Form horizontal zu spiegeln (von links nach rechts), oder aktivieren Sie das Kontrollkästchen Vertikal, um die Form vertikal zu spiegeln (von oben nach unten).

Form - Erweiterte Einstellungen

Die Registerkarte Textumbruch enthält die folgenden Parameter:

  • Textumbruch - legen Sie fest, wie die Form im Verhältnis zum Text positioniert wird: entweder als Teil des Textes (wenn Sie die Option „Mit Text verschieben“ auswählen) oder an allen Seiten von Text umgeben (wenn Sie einen anderen Stil wählen).
    • Textumbruch - Mit Text verschieben Mit Text verschieben - die Form wird Teil des Textes (wie ein Zeichen) und wenn der Text verschoben wird, wird auch die Form verschoben. In diesem Fall sind die Positionsoptionen nicht verfügbar.

      Ist eine der folgenden Umbrucharten ausgewählt, kann die Form unabhängig vom Text verschoben und auf der Seite positioniert werden:

    • Textumbruch - Quadrat Quadrat - der Text bricht um den rechteckigen Kasten, der die Form umgibt.

    • Textumbruch - Eng Eng - der Text bricht um die Formkanten herum.

    • Textumbruch - Transparent Transparent - der Text bricht um die Formkanten herum und füllt den offenen weißen Leerraum innerhalb der Form. Wählen Sie für diesen Effekt die Option Umbruchsgrenze bearbeiten aus dem Rechtsklickmenü aus.

    • Textumbruch - Oben und unten Oben und unten - der Text ist nur oberhalb und unterhalb der Form.

    • Textumbruch - Vorne Vorne - die Form überlappt mit dem Text.

    • Textumbruch - Hinten Hinten - der Text überlappt mit der Form.

Wenn Sie die Stile Quadrat, Eng, Transparent oder Oben und unten auswählen, haben Sie die Möglichkeit zusätzliche Parameter einzugeben - Abstand vom Text auf allen Seiten (oben, unten, links, rechts).

Form - Erweiterte Einstellungen

Die Registerkarte Position ist nur verfügbar, wenn Sie einen anderen Umbruchstil als „Mit Text in Zeile“ auswählen. Hier können Sie abhängig vom gewählten Format des Textumbruchs die folgenden Parameter festlegen:

  • In der Gruppe Horizontal, können Sie eine der folgenden drei AutoFormpositionierungstypen auswählen:
    • Ausrichtung (links, zentriert, rechts) gemessen an Zeichen, Spalte, linker Seitenrand, Seitenrand, Seite oder rechter Seitenrand.
    • Absolute Position, gemessen in absoluten Einheiten wie Zentimeter/Punkte/Zoll (abhängig von der Voreinstellung in Datei -> Erweiterte Einstellungen...), rechts von Zeichen, Spalte, linker Seitenrand, Seitenrand, Seite oder rechter Seitenrand.
    • Relative Position in Prozent, gemessen von linker Seitenrand, Seitenrand, Seite oder rechter Seitenrand.
  • In der Gruppe Vertikal, können Sie eine der folgenden drei AutoFormpositionierungstypen auswählen:
    • Ausrichtung (oben, zentriert, unten) gemessen von Zeile, Seitenrand, unterer Rand, Abschnitt, Seite oder oberer Rand.
    • Absolute Position, gemessen in absoluten Einheiten wie Zentimeter/Punkte/Zoll (abhängig von der Voreinstellung in Datei -> Erweiterte Einstellungen...), unterhalb Zeile, Seitenrand, unterer Seitenrand, Absatz, Seite oder oberer Seitenrand.
    • Relative Position in Prozent, gemessen von Seitenrand, unterer Seitenrand, Seite oder oberer Seitenrand.
  • Im Kontrollkästchen Objekt mit Text verschieben können Sie festlegen, ob sich die AutoForm zusammen mit dem Text bewegen lässt, mit dem sie verankert wurde.
  • Überlappen zulassen bestimmt, ob zwei AutoFormen einander überlagern können oder nicht, wenn Sie diese auf einer Seite dicht aneinander bringen.

Form - Erweiterte Einstellungen

Die Registerkarte Gewichtungen & Pfeile umfasst die folgenden Parameter:

  • Linienart - in dieser Gruppe können Sie die folgenden Parameter bestimmen:
    • Abschlusstyp - legen Sie den Stil für den Abschluss der Linie fest, diese Option besteht nur bei Formen mit offener Kontur wie Linien, Polylinien usw.:
      • Flach - für flache Endpunkte.
      • Rund - für runde Endpunkte.
      • Quadratisch - quadratisches Linienende.
    • Anschlusstyp - legen Sie die Art der Verknüpfung von zwei Linien fest, z.B. kann diese Option auf Polylinien oder die Ecken von Dreiecken bzw. Vierecken angewendet werden:
      • Rund - die Ecke wird abgerundet.
      • Schräge Kante - die Ecke wird schräg abgeschnitten.
      • Winkel - spitze Ecke. Dieser Typ passt gut bei AutoFormen mit spitzen Winkeln.

      Hinweis: Der Effekt wird auffälliger, wenn Sie eine hohe Konturbreite verwenden.

  • Pfeile - diese Option ist verfügbar, wenn eine Form aus der Gruppe Linien ausgewählt ist. In dieser Gruppe können Sie die Form von Startpfeil und Endpfeil festlegen und die jeweilige Größe bestimmen. Wählen Sie dazu einfach die gewünschte Option aus der Liste aus.

Form - Erweiterte Einstellungen

Über die Registerkarte Textränder können Sie die oberen, unteren, linken und rechten inneren Ränder der AutoForm ändern (also den Abstand zwischen dem Text innerhalb der Form und dem Rahmen der AutoForm).

Hinweis: diese Registerkarte ist nur verfügbar, wenn der AutoForm ein Text hinzugefügt wurde, ansonsten wird die Registerkarte ausgeblendet.

Form - Erweiterte Einstellungen

Die Registerkarte Alternativtext ermöglicht die Eingabe eines Titels und einer Beschreibung, die Personen mit Sehbehinderungen oder kognitiven Beeinträchtigungen vorgelesen werden kann, damit sie besser verstehen können, welche Informationen in der Form enthalten sind.

Zur vorherigen Seite übergehen
Try now for free Try and make your decision No need to install anything
to see all the features in action