Artikel zum Thema:
Schließen
Changelog
Schließen
Hilfe-Center
Image einer virtuellen Maschine von Enterprise Edition

Ausführen des Images einer virtuellen Maschine von Enterprise Edition mit VirtualBox

Introduction

Enterprise Edition ist eine kostenpflichtige Version des kollaborativen Systems, das entwickelt wurde, um Dokumente, Projekte, Kundenbeziehung und E-Mail-Korrespondenz zu verwalten, alles an einem Ort.

Enterprise Edition ist als das Image einer virtuellen Maschine ausgeliefert, das mit der meisten gängigen Software für Verwaltung der virtuellen Maschine kompatibel ist. Die Verwendung des Image einer virtuellen Maschine ist einfach und erfordert keine zusätzliche Einrichtung, als das Image bereits konfiguriert ist und gründlich getestet wurde, mit Ausnahme der Fehler, die bei der Installation und Konfiguration auftreten könnten.

Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie führt man das Image einer virtuellen Maschine von Enterprise Edition mit VirtualBox-Virtualisierungssoftware aus.

Systemanforderungen

  • CPU
    Dual-Core 2 GHz oder besser
  • RAM
    6 GB oder höher
  • Festplatte
    mindestens 40 GB verfügbarer Platz
  • Zusätzlichen Anforderungen
    • VirtualBox: Version 5.0 oder höher

Man kann VirtualBox auf der offiziellen Website des Programms herunterladen und installieren. Also kann man auf der Download-Seite die Version, die geeignet für Betriebssystem ist

Wie erhält man Enterprise Edition Image

Zuerst müssen Sie Enterprise Edition Image-Datei herunterladen. Sie können das auf unserer Download-SeiteDownload-Seite machen. Sobald der Ladung abgeschlossen ist, entpacken Sie die Datei in den Speicherort auf Ihrem Computer oder Server, wo sie gespeichert und von VirtualBox zugegriffen wird.

Wie erstellt man eine neue virtuelle Maschine

Starten Sie VirtualBox und klicken Sie auf den Button Neu in der oberen Symbolleiste (oder wählen Sie im Menü Maschine den Befehl Neu). Wechseln Sie zu Expert Modus, indem Sie auf den entsprechenden Button klicken. Hier muss man die folgenden Parameter festlegen:

  1. Name: Geben Sie einen Namen (zum Beispiel Enterprise Edition), der verschieden von andere Namen der virtuellen Maschinen ist, wenn es mehrere gibt.
  2. Typ: Wählen Sie Linux.
  3. Version: Wählen Sie Ubuntu (64-bit).
  4. Speichergröße: Wählen Sie mindestens 4 GB, wenn es auch 6 GB empfohlen ist.
  5. Platte: Wählen Sie die Option Vorhandene Festplatte verwenden und klicken Sie auf den Button Datei für virtuelle Festplatte auswählen rechts vom Feld mit dem Namen der virtuellen Festplatte. Im geöffneten Fenster wählen Sie heruntergeladenes und entpacktes Installationsimage der Enterprise Edition, und klicken Sie dann auf Button Öffnen.

Klicken Sie dann auf den Button Erzeugen.

Wie ändert man die Einstellungen der virtuellen Maschine

Gehen Sie nun in den Einstellungen der virtuellen Maschine und überprüfen Sie sie. Dazu wählen Sie in der Liste der verfügbaren Maschinen die virtuelle Maschine Enterprise Edition, und klicken Sie auf den Button Änder in der oberen Symbolleiste.

Die Einstellungen, die Sie überprüfen sollen:

  1. Gehen Sie im Menü System und auf die Registerkarte Hauptplatine deaktivieren Sie die Bootoptionen Diskette und DVD, um sie zu überzuspringen, wenn eine virtuelle Maschine ausgeführt wird.
  2. Im gleichen Menü System gehen Sie in der Registerkarte Prozessor und schieben Sie den Schieberegler Prozessoren, um mindestens zwei Prozessoren zu verwenden
  3. Im Menü Netzwerk vergewissern Sie sich, dass die Option Netzwerkadapter aktivieren aktiviert ist.
    Wenn die virtuelle Maschine soll von außen (über Internet) zugänglich sein, wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Angeschlossen an: die Option Netzwerkbrücke, und dann entfalten Sie den Abschnitt Erweitert und wählen Sie die Option Erlauben für alle VMs aus der Liste Promiscuous-Modus.

Nun verlassen und speichern Sie die Einstellungen indem auf den Button OK klicken.

Ausführen von Enterprise Edition zum ersten Mal

Um virtuellen Maschine der Enterprise Edition zu starten, wählen Sie sie in der Liste der verfügbaren Maschinen und klicken Sie auf die Taste Start in der Symbolleiste oben. Die Maschine wird gestartet und wie ein gemeinsames Ubuntu Linux Betriebssystem geladen.

Erstmaliger Lauf bittet Sie um die Zugangsdaten des Betriebssystem Ubuntu Linux. Die Folgenden verwendet werden:

  1. Login: onlyoffice
  2. Passwort: onlyoffice

Sie werden aufgefordert, das Passwort bei der ersten Anmeldung zu ändern. Nach der erfolgreichen Anmeldung alle für die Enterprise Edition Start erforderliche Dienste automatisch gestartet werden. Sie können überprüfen, ob alles in Ordnung ist, beim Start eines verfügbaren Browser und Eingabe der IP-Adresse der Maschine im lokalen Netzwerk in die Adresszeile (bitte benutzen Sie weder localhost noch Netzwerk-Adresse 127.0.0.1 für die Maschine, auf der die Server-Version von Enterprise Edition installiert ist, sondern verwenden Sie ihre IP-Asresse im lokalen Netzwerk). Der Enterprise Edition Willkommensbildschirm wird angezeigt, der bedeutet, dass alles in Ordnung ist.

Wie erstellt man Enterprise Edition als zugänglich von außen

Um Enterprise Edition verfügbar von außen (einschließlich anderen Computer über das Netzwerk oder über das Internet) zu machen, muss man die Option Netzwerkbrücke aus dem Dropdown-Menü Angeschlossen an: wählen. Für mehr Information darüber, wo kan man diese Einstellungen finden, sehen Sie den Anweisungen oben.

Sobald dies erledigt ist, starten Sie die virtuelle Maschine, melden Sie an und folgen Sie zu Ubuntu Netzwerkeinstellungen, und setzen Sie die erforderliche Parameter für den Server entweder mit dem lokalen Netzwerk verbunden werden oder über das Internet zugänglich zu sein. Lesen Sie unseren Artikel oder Ubuntu offizielle Dokumentation für weitere Information darüber, wie das gemacht werden kann.

How to run virtual machine image using VirtualBox
Schließen
Download Host on your own server Available for Docker,
Windows, Linux and virtual machines
Wer sich dafür interessiert hat,
hat auch das Folgende gelesen:
Schließen